Bitcoin hash rate breaks new record before Halving

 

Bitcoin’s Halving is just a few days away and the miners, now more than ever, are trying to make the most of the network. So Bitcoin’s hash rate breaks a new record, but what happens next?

The Bitcoin hash rate has approached an all-time high. So, according to the data provided by Glassnode, the average one-day hash rate on the Bitcoin Blockchain reached 139 exhashes per second (EH/s).

Halving Bitcoin: Top News to start the week

Hash rate of Bitcoin and the Halving
In one week, on May 12, the BTC Blockchain is expected to experience its third Halving. It is important to remember that this event means that the miners will be rewarded with 6.25 BTC per block, instead of the 12.5 BTC they can still get today.

Therefore, miners have one last week to make the most of the network before Bitcoin Halving Bitcoin Lifestyle – Bitcoin Loophole – Bitcoin Circuit – Bitcoin Rush – Bitcoin Billionaire occurs. It is probably this that has encouraged them to increase processing power to over 140 (EH/s), a historic high for the network.

For a more tangible perspective, this increase in the hash rate represents the equivalent of more than 71,000 new Antminers S9 machines on the network.

In fact, according to new research by Coin Metrics, Bitmain’s Antminer S9 contributes approximately 23% of the Bitcoin hash rate.

Habemus Halving, there’ll be a boost for Bitcoin: Confirming the Indicators

Did the price of BTC have anything to do with it?
The BTC price rose to $9,300 on April 30 and remained above the $9K range until Sunday. Subsequently, on May 3rd the price hovered below $9K, but above the $8,500 support.

Currently, BTC is valued at $8,875, according to Crypto Online’s Crypto Trend tool.

So, the hash rate growth over the last week follows the jump in Bitcoin price from $7,500 to around $9,000 in two days.

Without a doubt, the price spike turned out to be a miracle for the older mining platforms that have very high associated costs.

In fact, many miners experienced times of distress after „Black Thursday“ and thought they could never recover from it. That’s why March saw a 36% drop in Bitcoin’s hash rate over the two-week period.

So, as the price rises, the miners see light again and start turning on their machines before their profits are halved by Bitcoin’s Halving.

Bitcoin (BTC) -Preis von 20.000 USD wäre für den CEO von Blockstream nicht überraschend. Hier ist der Grund

Laut einem Tweet von Adam Back, CEO von Blockstream, träumte er kürzlich davon, dass der Preis für Bitcoin (BTC) 20.000 US-Dollar erreichen würde. Insbesondere glaubt er, dass es ihn nicht überraschen würde, wenn dies aufgrund der aktuellen Marktbedingungen im wirklichen Leben geschehen würde.

wachte heute Morgen zu einem lebhaften Traum auf, der einen Moment dauerte, um zu erkennen, dass es sich um einen Traum handelte. Sicher, Sie haben sie ab und zu gehabt. Es war so, dass Bitcoin über Nacht 20.000 USD erreichte und dann auf 16.000 USD zurückfiel. Angesichts der Marktbedingungen schien es nicht überraschend, also war es nicht der Preis, der das Aufwachen verursachte

– Adam Back (@ adam3us) 21. März 2020

Keine Entkopplung

Die Coronavirus-Krise hat zu wirtschaftlichem Chaos geführt, von dem nahezu jede Anlageklasse betroffen ist und Bitcoin Code hat letzte Woche zusammen mit globalen Aktien einen gewaltigen Schlag abbekommen.

Nachdem es BTC gelungen war, 80 Prozent seines enormen Rückgangs wiederzuerlangen, zog der S & P 500, der Flaggschiff-Index des US-Aktienmarktes, ihn am Freitag erneut nach unten. Aufgrund eines weiteren Blutbads an der Wall Street fiel BTC von seinem gestrigen Hoch von 6.951 USD um 20 Prozent, bevor die Bullen einsprangen, um den Preis wieder über 6.000 USD zu drücken.

Bitcoin

Bitcoin könnte höher schießen

Es ist erwähnenswert, dass Back den jüngsten Preisanstieg von Bitcoin genau bezeichnet hat. Wie von U.Today berichtet, erklärte er, dass Dip-Käufer bald anfangen würden, ihr Geld für die Arbeit einzusetzen.

Der darauf folgende Rückgang dämpfte die zinsbullische Stimmung, aber es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Abwärtstrend fortsetzen wird. Da die US-Notenbank neue Panzerfäuste abfeuert und die Bank of England verspricht, einen unbegrenzten Geldbetrag zu drucken, gab es für Bitcoin keinen besseren Zeitpunkt, um zu glänzen.